Exhibition
Nader Hamzeh - Movement Two Malerei Eröffnung: Freitag, 22. November 19h Ausstellung: Samstag & Sonntag 15-22h https://www.instagram.com/naderhamz/ The paintings are signs that you can use as one waits at a railway station, or signs of the expression of passed time or the tyre tracks of bicycles on muddy roads to work. The characters present are always faceless, in unclear relationships. Swift lines in constant motion, forms and faces, broken walls drag the viewer into the depths of our collective subconscious. An expression of analysis - of the present described above. Meanwhile, the analysis and initiation of necessary transformation processes and towards amore human togetherness via the utilisation of present and future technology.
Exhibition
BLACK BOX '84
BLACK BOX '84 Trigal Sandberger Canas & Tobias Sandberger Zeichnungen --- Eröffnung: Samstag 26.10.2019, 20:00 Ausstellungsdauer: 27.10. - 30.10.2019, 14-19:00 Uhr --- Vom Theater über die Zeichnung zum Film Bereits zum zweiten Mal führen die KünstlerInnen, TRIGAL SANDBERGER CAÑAS (geb. 2001, in Hamburg) und ihr Vater, TOBIAS SANDBERGER (geb. 1965, in Stuttgart), das spannende Experiment durch, innerhalb des Familienzusammenhangs eine gemeinsame Ausstellung zu organisieren. Anders als etwa Robert Crump, der einst einen ganzen Comic-Band mit Tochter und Ehefrau gemeinsam erschuf, arbeiten Vater und Tochter hier jeder für sich an verschiedenen, autarken Projekten. Allein die Überschneidungen und gegenseitigen Beeinflussungen sind dennoch deutlich erkennbar und werden in der Ausstellung: BLACK BOX '84 in der Gegenüberstellung nachvollziehbar deutlich gemacht. Selbst Akteurin in einer Theaterfassung des berühmten dystopischen Romans '1984' von George Orwell im Ernst-Deutsch-Theater in Hamburg, arbeitete die Künstlerin Trigal Sandberger Canas, damals noch minderjährig, sich an der Inszenierung des düsteren Stoffs ab, indem sie das gesamte Stück als Graphic Novel neu erfinden wollte. Zwar orientiert sie sich zunächst stark an der Inszenierung von Elias Perrig, bald mussten aber eigene graphische Lösungen gefunden werden, um dem Geschehen und den Dialogen auch in der zweidimensionalen Form gerecht zu werden. Die bisherigen Ergebnisse werden fragmentarisch in der Ausstellung präsentiert, da das Projekt noch lange nicht abgeschlossen ist. Dem gegenüber präsentiert Tobias Sandberger seine ohne Vorlage entwickelten Geschichten mit und um die Figur des 'JACK-IN-THE-BOX', der bereits 2014, im Zusammenhang einer Ausstellung über Magie & Kunst das Licht der Welt erblickte und seitdem in neun verschiedenen Episoden als 'Comic ohne Worte' vorliegt und in verschiedenen Ausstellungszusammenhängen gezeigt wurde. Die achte Folge der Graphischen Serie soll nun in dem Trickfilm JACKMATE (gefördert durch die Filmförderung Hamburg, Schleswig-Holstein) in bewegte Bilder umgesetzt werden. Durch Storyboards, Plakate, Entwürfe, Modelle, Objekte, Tapeten und Phasenzeichnungen soll der noch fragmentarische Charakter der beiden 'work-in-progress-Projekte' dokumentiert werden und ihre Berührung mit den darstellerischen Künsten Theater und Film, aber auch mit deren dienenden Medien, wie Bühnenbild, und deren Inspirationsquellen aus der Kunst, wie Collage und Readymade transparent gemacht werden.
Concert
Sloe Paul + Captain Fix & The Midnight Honeys
29.09.2019
20:30 Uhr Sloe Paul Sloe Paul schickt die Hörer in ein groovy Synth-Pop Delirium, lässt LoFi Attitüde mit Psychedelic Sounds verschmelzen. Im Schlafzimmer produzierend bedient sich Sloe Paul charmant unkonventionellen Strukturen und Mustern und formt mit außergewöhnlichem Spiel einer breiten Instrumentierung einen sehr persönlichen Sound. Mit dem 2018 bei Treibender Teppich Records erschienenen Debüt „Paul Abbrecht’s Album“ werden DIY Helden wie R. Steevie Moore rekurriert, dabei finden Soul und Discogedanken ebenso Platz wie 60ies Popbezüge und Shoegaze- Einflüsse. Live wird Sloe Paul zu fünft gespielt: Die Band schafft einen musikalischen Rundumschlag von R’n’B über Jazz und Ambient zu Dreampop und New Wave, interpretiert und improvisiert Songs, die einem die leichte Prise eines Nightrides in Miami um die Ohren wehen lassen. https://treibenderteppichrecords.bandcamp.com/album/paul-abbrechts-album Captain Fix & The Midnight Honeys Smile Powers ist das dritte Album des Bedrom-Pop-Projekts Captain Fix & The Midnight Honeys: Xav Clarke lässt seine imaginäre Band Lofi-Grooves mit kindlichen Melodien verbinden. Gleichzeitig eine Reminiszenz auf Shuggie Ottis ist das Album geprägt durch modernen DIY-Spirit, bringt Drumcomputer, Flöten und Synthesizer zusammen und ergänzt die Lofi-Grooves mit einer Prise Weltmusik. Ursprünglich aus London, heute in Bremen – Captain Fix & The Midnight Honeys performen jetzt als komplette Band. Zusammen mit weiteren Bremer Musiker*innen bringt Xav Clarke eine traumhafte Klanglandschaft auf die Bühne. https://captainfixandthemidnighthoneys.bandcamp.com
Concert
Performance
Exhibition
Other
Papiripar - Festival für Pop, Kunst, Rotation
Papiripar Festival für Pop, Kunst, Rotation 3. bis 6. Oktober 2019 + Westwerk, Hamburg + Studio 45, Künstlerhaus Wendenstraße + Barboncino Zwölphi, Golden Pudel Club www.papiripar.com ---- ENGLISH VERSION BELOW --- Papiripar verwirbelt auch in seiner zweiten Ausgabe experimentelle Popmusik, Kunst, Film und Performance. Die Pop-Schublade wird transformiert, in alle Richtungen gedehnt, gesprengt und unsortiert zurückverwandelt. Hier treffen Musikfans auf Kunstfreaks, Tresenphilosophen auf Tanzgiraffen, Lärm auf lautere Gesänge. Übersprungshandlungen überbrücken die Lücken zwischen den Disziplinen, wenn es heißt: “Mehr Kunst in die Musik, mehr Musik in die Kunst!” Auch dieses Jahr tummeln sich wieder viele internationale Künstlerinnen und Künstler in der Arena der Asymmetrie: LIVE Céline Gillain L.F.T + Rosaceae John T. Gast Jac Berrocal - David Fenech - Vincent Epplay Ka Baird Aaron Dilloway La Chatte Secluded Bronte FM Aether Marc Matter + Stefan Römer AUSSTELLUNG Graw Böckler in Kollaboration mit Anadol und Paul Arámbula WORKSHOP Gijs Gieskes SPECIAL Das Echo des Tages Papiripar findet auch dieses Jahr wieder in den Künstlerhäusern Westwerk und Wendenstraße statt, zwei Veranstaltungsräumen, die auf eine 25-jährige Tradition der Selbstorganisation jenseits etablierter Strukturen zurückblicken können. Mit Barboncino Zwölphi, dem Haupthaar des Golden Pudel Clubs, kommt ein brandneuer Ort als dritte Spielstätte hinzu. Das Festival findet 2019 zum zweiten Mal statt und wird von Florian Bräunlich, Felix Kubin und Nika Son kuratiert. TICKETS Festivalticket (VVK) 18€ Festivalticket (AK): 20€ Tagesticket (AK): 13€ Donnerstag und Sonntag: Freier Eintritt! VORVERKAUF + Groove City Recordstore (Marktstraße 114) + Hanseplatte (Neuer Kamp 32) + Zardoz Records (Marktstraße 55) + Online https://bit.ly/2zBDh5r Gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien. Präsentiert von ByteFM und The Wire: Adventures In Modern Music. ENGLISH VERSION: Papiripar Festival for pop, art, rotation 3 - 6 October 2019 + Westwerk, Hamburg + Studio 45, Künstlerhaus Wendenstraße + Barboncino Zwölphi, Golden Pudel Club www.papiripar.com Papiripar will present its second edition from 3 to 6 October 2019, again evoking a swirl of experimental pop music, art, film and performance. The pigeonhole labeled POP will be metamorphosed, stretched in all directions, blown up, twisted and re-transformed. Music fans intermingle with art geeks, pub philosophers encounter dancing devils, noise meets vociferous singing. Among disparate spheres, intersections will be exposed and interdisciplinary influences will be illuminated, following the motto: More art in music, more music in art! Live Céline Gillain L.F.T. + Rosaceae John T. Gast Jac Berrocal + David Fenech + Vincent Epplay Ka Baird Aaron Dilloway La Chatte Secluded Bronte FM Aether Marc Matter + Stefan Römer Exhibition Graw Böckler in collaboration with Anadol and Paul Arámbula Workshop Gijs Gieskes Special Das Echo des Tages Papiripar will once again take place in the artists spaces Westwerk and Wendenstraße, two venues that look back upon a 25-year tradition of self-organization beyond established structures. Barboncino Zwölphi, a new cultural hub located on the upper floor of the famous Golden Pudel Club, is added as a third venue. The festival is curated by Florian Bräunlich, Felix Kubin and Nika Son. Tickets Festival ticket (presale) 18 € Festival ticket (box office): 20 € Day ticket (only box office): 13 € Thursday and Sunday: free entry Presale + Groove City Recordstore (Marktstraße 114) + Hanseplatte (Neuer Kamp 32) + Zardoz Records (Marktstraße 55) + Online https://bit.ly/2zBDh5r
Concert
Kammer-Pop#12 I Decha I Dialog mit der Jugend
30.08.2019
KAMMER-POP & papiripar PRÄSENTIEREN: DECHA (Live) & DIALOG MIT DER JUGEND (DJ-SET) 30. August 2019 C45 Künstlerhaus Wendenstrasse Wendenstrasse 45 C | 1.OG 20097 Hamburg - Hammerbrook — 20:00 Uhr - Einlass 21:00 Uhr - Konzert — Kammer-Pop ist eine von Florian Bräunlich und Felix Kubin kuratierte Veranstaltungsreihe, die experimentelle Weltdeutung an wechselnden Orten präsentiert. Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg.
Concert
Exhibition
VV45
30 Jahre Feier
23.08.2019 -
24.08.2019
FREITAG + SAMSTAG - OFFENE ATELIERS + AUSSTELLUNGEN + KONZERTE + DJS UND VIELES MEHR Ausstellungen 16:00 - 21:00 | Konzerte ab 20h Das Künstler*innenhaus Wendenstraße 45 feiert sein 30-jähriges Bestehen, es wurde Ende der 80er Jahre in ein Atelierhaus umgewandelt und bis heute arbeiten um die 70 Kreative aus allen möglichen Kunstrichtungen hier. Es gibt offene Ateliers, Ausstellungen, DJs, Konzerte und vieles mehr ... Kommt vorbei und feiert mit uns 30 Jahre Experimentierlabor für Kunst am lebenden Geiste, Stolperbeats und haarige Tresen, Flächen der Fröhlichkeit, pataphysische Interpunktionen und Merkhilfen für merkwürdige Weltenwandler. Alle sind willkommen. PROGRAMM: AUSSTELLUNGEN: ------------------------------------------------------------------------ B HAUS ------------------------------------------------------------------------ 3. Stock Lars Patzelt Charlotte Oelschlegel 3. Stock Helge Romer Lena Schmidt 3. Stock Janusz Beck 5. Stock - Oel-Früh Buero (Sa 19:00-23:00) Ausstellung der Künstlergruppe Wuul : Ingrid Scherr Peter Lynen Alexander Höpfer Heino Stavermann 5. Stock Helmut Fuchs Bardun Jana Osterhus 5. Stock Robin Hinsch Linda Ellen Tessloff 6. Stock Hye-Eun Kim 6. Stock Hörspiele des Tournee-Theaters Hamburg (Ralf Bettinger und Liudmyla Vasylieva), dazu freies Malen für Kinder (Fr.+Sa. 16:00–20:00h) und eine Schnupperstunde Tango bei Liudmyla Vasylieva (Fr.+20:00–21:00h) ------------------------------------------------------------------------ C HAUS ------------------------------------------------------------------------ 1. Stock Josephin Böttger Herostrat Produktion 2. Stock – Studio45 Ausstellung von Ehemaligen: Béla Pablo Janssen Axel Schäffler Beate Gütschow Peter Piller 3. Stock Chantal Maquet 4. Stock Angela Anzi Carolin Jüngst Lea Kissing Till Richter 4. Stock - Pink Room Florian Bräunlich Felix Egle Hyo-Ju Kim Willie Schumann 5. Stock Julia Maiquez Esterlich Una Helbig Janosch Henle Andreas Kunz Michael Marx Barbara Niklas Nicolas Osorno 6. Stock Julia Gaes Lena Schmidt Maritta Zabel 6. Stock Johanna von Hörsten + Hausprojektion von Josephin Böttger =============================================== FREITAG – TALKS =============================================== KUNST BRAUCHT RÄUME - C45 17:00 - Strategien zur Sicherung von Atelier- und Künstler*innenhäusern in Hamburg. EROFFNUNG - HOF 19:00 - Kultursenator Carsten Brosda spricht ein Grußwort zum Jubiläum =============================================== FREITAG – MUSIK =============================================== ------------------------------------------------------------------------ HOF (+ DJ Norman Hemley) ------------------------------------------------------------------------ Konzerte 20:00 - 20:45 - Lafote 21:30 - 22:15 - Andi Otto 23:00 - 23:45 - LTwills 00:30 - 01:15 - Heartbeast 02:00 - 02:45 - Hye-Eun Kim DJ 03:00 - Ende - Paulina + Inga ------------------------------------------------------------------------ C45 (C-HAUS | 1. Stock) ------------------------------------------------------------------------ Konzerte 21:00 - 21:45 - Delhia De France 23:00 - 00:30 - ASK VM DJ 00:30 - 03:00 - Ralf Köster ------------------------------------------------------------------------ PINK ROOM (C-HAUS | 4.Stock) ------------------------------------------------------------------------ Konzerte 21:30 - 22:30 - Window Magic Tape 22:30 - 23:30 - Eli Gras 23:30 - Ende - Nika Son =============================================== SAMSTAG - MUSIK =============================================== ------------------------------------------------------------------------ C45 (C-HAUS | 1. Stock) ------------------------------------------------------------------------ Konzerte 20:30 - 21:30 - Helmut Fuchs Bardun 21:30 - 22:45 - Nelly Boyd 22:45 - 23:15 - Helge Meyer 23:15 - Ende - Emol DJ 00:00 - 02:00 - Felix Kubin + Fleurop 02:00 - 04:00 - Blocko 04:00 - 06:00 - CC Pop ------------------------------------------------------------------------ HELGE ROMER (B-HAUS | 3.Stock) ------------------------------------------------------------------------ DJ 00:00 - 02:00 - Digital Norman 02:00 - 04:00 - Cola 04:00 - 06:00 - Lion und Jivan 06:00 - 08:00 - Sadhana ------------------------------------------------------------------------ HOF ------------------------------------------------------------------------ DJ 00:00 - 02:00 - Hibration Sound System 02:00 - 04:00 - Electric Kool Aid 04:00 - 06:00 - Levente 06:00 - 08:00 - BL Brixton 08:00 - 10:00 - Knarf Rekerb ------------------------------------------------------------------------ STUDIO 45 (C-HAUS | 2.Stock) ------------------------------------------------------------------------ Konzerte 20:00 - 20:45 - Resonancia 21:00 - 21:45 - Louise + Fleurop 22:15 - 23:00 - Balcony DC 23:00 - 00:00 - RVDS DJ 00:00 - 02:00 - Gene Turtletaub 02:00 - 04:00 - Vero und Alice 04:00 - 06:00 - Pelle Beuys 06:00 - 08:00 - Amriz 08:00 - 10:00 - Rodion
Exhibition
HÄUSER
Eine Ausstellung zu Arbeiten von KAWAHARA KRAUSE ARCHITECTS Eröffnung: Donnerstag, 13.06.2019, 20:00 Uhr Ausstellung: 14.06.2019 bis 16.06.2019 jeweils 12:00 - 18:00 Uhr Die Ausstellung HÄUSER zeigt (noch) ungebaute Projekte von KAWAHARA KRAUSE ARCHITECTS (Tatsuya Kawahara und Tina Krause), die in ihrem konzeptuellen Ansatz der Interpretation des Gefundenen Konventionen und in der Architektur zumeist als gegeben gesetzte Parameter hinterfragen. In zahlreichen großen und kleinen Konzept-, Studien- und Arbeitsmodellen zeigt sich die Auflösung üblicher Raumhierarchien, bekannte Funktionszuordnungen werden zugunsten kontinuierlicher Raumgefüge aufgelöst, deren Vielfältigkeit an Situationen und Möglichkeiten sowohl die Grenzen des Raums als auch des Hauses in Frage stellen. Begriffspaare wie Innen und Außen, offen und geschlossen, Volumen und Fläche, verlieren ihre gegensätzliche Konnotation in räumlichen Konzepten, die nicht nur eine Vielzahl an Nutzungen und Nutzungsvariabilität überlagern. Die Arbeiten suchen in der diagrammatischen Abstraktion eine Syntax, die der Architektur eine tragende Struktur gibt, wobei die Vereinigung des Widersprüchlichen als erklärtes Ziel sowohl den rationellen als auch den emotionalen Part des Entwurfs und seiner Erfahrung mit einbezieht. In den ausgestellten Projekten wird der Typologie-Begriff des Hauses in seinen Parametern ausgedehnt.
Concert
Ausgedehnte Drones und Videos Das Komponistenkollektiv und Ensemble Nelly Boyd aus Hamburg präsentiert zwei ausgedehnte Dronekompositionen: eine Uraufführung und einen Klassiker zum 20. Jubiläum. Jan Feddersen: „giration (sur la durée)” für vier E-Gitarren mit E-bow gespielt und Zuspielung (2019, UA) Robert Engelbrecht: „Drohne 4” für vier Feedback-Gitarren (1999) E-Gitarren: Moxi Beidenegl, Robert Engelbrecht, Jan Feddersen, Fiona McKenzie & Johann Popp. Dazu zeigt Josephin Böttger Videoprojektionen. nellyboyd.org josephinboettger.com blurrededges.de
Concert
Salon Embryonnaire – Phase 01
Sa, 8. Juni – 22:00 Uhr Zwei Positionen modularer Synthese Richard Scott Helge Meyer Richard Scott arbeitet als Komponist und Performer im Bereich der elektronischen und elektroakustischen Musik. Einen Schwerpunkt legt der gebürtige Brite dabei auf die freie Improvisation mit Modularsynthesizern, die er gelegentlich mithilfe eigens entwickelter gestischer Controller steuert. Neben seinem Engagement in zahlreichen Ensembles ist vor allem seine Kollaboration mit der Sängerin und Cellistin Audrey Chen bemerkenswert. In seiner aktuellen Heimatstadt Berlin tritt er als Veranstalter verschiedener Reihen elektroakustischer und improvisierter Musik in Erscheinung und arbeitet als Mastering Engineer und Dozent für Creative Music Production. https://richardscott.bandcamp.com https://vimeo.com/richardscot Helge Meyer beschäftigt sich in seiner musikalischen Arbeit vorwiegend mit den texturalen Aspekten des Klangmaterials. Die zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten elektronischer Klangerzeuger versteht er dabei als ständige Aufforderung zum Experiment. Ansätzen der Improvisationsmusik folgend bedient sich Meyer an Spuren aus Ambient, Noise und Generativer Musik und spielt unter anderem in den Gruppen The 9-24V Group und Ex-Kopf. In seiner Wahlheimat Hamburg ist er neben seiner Arbeit als Musiker immer wieder als Veranstalter und Kurator tätig. https://soundcloud.com/helgemeyer https://vimeo.com/helgemeyer Einlass ab 21:30 Uhr, Konzertbeginn nicht vor 22:00 Uhr. Eine Veranstaltung im Rahmen des blurred edges Festival für aktuelle Musik. Gefördert durch den Verband für aktuelle Musik Hamburg und die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg.
Concert
Salon Embryonnaire – Phase 02
So, 9. Juni – 22:00 Uhr Lärm und Lyrik im technischen Zeitalter MachtKrach Schwall Die Auftritte der Gruppe MachtKrach sind fordernd, intuitiv, transgressiv, ausufernd, mitfühlend, surrealistisch, pikant. Das infernalische Trio vereint mit Joscha X Ende, MR Maribel und ST Kirchhoff einige der umtriebigsten Akteure der Hamburger und Essener Musikszene und verschmilzt in seinen Darbietungen stilistische Merkmale aus Theater, Performance und Konzert. Auf einem Fundament aus Gitarre, Bass und Keyboard errichten die drei Ausnahmemusiker elektrostatische Mauern und sprachliche Turmbauten. Wankende Phantasiegebäude, zum Einsturz erdacht. Der Boden muss brennen! Wir wollen schreien! http://m8kruch.de https://machtkrach.bandcamp.com Schwall ist das Solo-Projekt des Hamburger Musikers Sven Geberit. In seinen Konzerten verarbeitet er Stilmittel und Methoden aus Drone, Noise, Tape-Musik oder der improvisierten Musik. Geberit spielt in zahlreichen Projekten wie Sales History, Wind of Change, Jetzt bei eBay! und dem Krachkistenorchester und tritt häufig als Veranstalter und DJ in Erscheinung. https://soundcloud.com/schwall Einlass ab 21:30 Uhr, Konzertbeginn nicht vor 22:00 Uhr. Eine Veranstaltung im Rahmen des blurred edges Festival für aktuelle Musik. Gefördert durch den Verband für aktuelle Musik Hamburg und die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg.
Exhibition
Sebastian Severin
o H
Vernissage
18.05.2019
Sebastian Severin - Wie schön du bist Ich spreche mit dir, objekt diskutieren streiten flüstern reden - Eröffnung: Samstag 18.05.2019 18:00 - 00:00 Geöffnet: Sonntag: 19.05.2019 15:00 - 19:00
Concert
Matt Wand
Kammer-Pop #11
Konzert
09.05.2019
Am 9.5. beehrt uns im Studio45 MATT WAND (UK), Pionier der Plunderphonics-Musik und Sampling-Wizzard erster Stunde. Die LP "Organ Transplants" seiner Gruppe "Stock, Hausen & Walkman" wurde in den 90ern zum Meilenstein der Sampling-Kunst. Ein anarchistisches Gegengift gegen die zur Zeit weit verbreitete Betroffenheits- und Kaffee-Hag-Mentalität, die bloß niemandem auf die Füße treten will und dabei allen auf die Eier geht mit ihrer Vernetzungsbeflissenheit. „When i see your face, I want to punch it" (The Anti-Mann - "Entertaining the Invalid") Mr. Wand wird zwei selbstgemachte Super-8-Filme (im Originalformat!) zeigen, begleitet von einem neuen Soundtrack, den er speziell für diesen Abend komponiert hat. Er wird auch einen Vortrag über Noise, Improvisation und Plunderphonics im Manchester der 80er Jahre halten und im Anschluss Heimorgel-Versionen klassischer Musik auflegen. DIE ERSTEN 33 BESUCHER ERHALTEN EINE KOSTENLOSE CD+BOOKLET MIT DEM SOUNDTRACK „HANDS OF HAIR“!!! STRENG LIMITIERT! 1––––––––––––––––––––––––––– VORTRAG - OOZITS, IMPROVISATION & DISOBEDIENCE (1980-1995) auf Pre-Brexit-Englisch, mit Musik und Bebilderung Was verbindet die Drag-Szene, freie Improvisation, amerikanischen Minimalismus, japanischen Lärm, Plunderphonics und situationistischen Müslimissbrauch mit einer kleinen Stadt namens Manchester? 2––––––––––––––––––––––––––– SUPER-8-FILME + SPEZIELLE SOUNDTRACKS Hands of Hair (2009 - 2011) Super 8, 30 Minuten Halb gefundenes, halb gefälschtes Material in komplett pataphysischer Ausfertigung. Gewidmet dem halbgebildeten TIER in uns allen. Der Film wurde ursprünglich von einem Geräuschemacher begleitet. Heute Abend wird er in neuen, von Matt speziell für diese Hamburger Abend komponierten Bewusstseinsklängen präsentiert, die als Soundtrack auf einer neuen, sehr limitierten CD veröffentlicht werden. Rub-Down-Action 1 (1987) Super 8, 7 Minuten Ein handgefertigter "kameraloser" Super-8-Film, der 1987 von Matt mit der schon damals unpopulären Letraset-Technik (direkt auf Filmmaterial gerubbelt) hergestellt wurde. Heute Abend wird er auch gezeigt, um Matts Ärger darüber Luft zu machen, dass der Film von einem kürzlich in Berlin veranstalteten Letra/Tone Festival ignoriert wurde, obwohl er eine "Pionierarbeit" dieser Technik darstellt. 3––––––––––––––––––––––––––– UNDESIRABLE OVERTURES - DJ Set Warum eine neue Melodie schreiben, wenn man eine von vor 100 Jahren verwursten kann? Ein DJ-Set, das NUR die feinsten Disco-, Skiffle- und Heimorgel-Versionen der klassischen Musik des 20. Jahrhunderts zum Einsatz bringt, die schon lange hätten begraben werden sollen. Besonders hart: "Air on a G string" (Bach) & "1812 Overture" (Tschaikowsky). Undesirable Overtures ist Teil einer von Matt Wand akribisch betriebenen Recherche über den feinen Unterschied der Wörter 'NUANCE' und 'NUISANCE' (Ärgernis). Posh Posh Classical Music Snobs are most welcome! *Gründer des Organ Surgery Sample Project "Stock, Hausen & Walkman", seit Anfang der 80er Jahre Tonband/Elektronik/Platten-Improvisator; betreibt HOT AIR, eine Plattform für Cut-Ups und Outer-Space-Musik, garniert mit einem surrealen Sinn für Humor; schreibt Texte, Essays, Hörspiele und Hochzeitsankündigungen für Hamster. Die letzte Veröffentlichung "Entertaining the Invalid" enthält "19 Falschwave Blitzkrieg Songs" aus dem Schwiegermutter-Verschlag.
Concert
Other
Post Sound Scape
03.05.2019
Balz Isler (Hamburg/Zürich) Der bildende Künstler Balz Isler (*1982) ist ein Denker, Musiker, Performer und Stimulator. In seinen multimedialen Installationen und Performances zeigt und »überspielt« er digitales Datenmaterial wie Videos, Fotografien, Sounds, Clips und Texte und übersetzt sie ins Jetzt, in die »Echtzeit« (Paul Virilio). In privaten als auch öffentlichen Archiven, Speichern und Portalen sammelt er sein Ausgangsmaterial nach subjektiven und informellen Kriterien und addiert sie seinem eigens Produzierem. Durch die Strategien der Montage, Wiederholung und Projektion treten diese visuellen und akustischen Fragmente in Relation. Seine künstlerische Auseinandersetzung verschränkt die körperliche und subjektive Erfahrung mit der digitalen Bilderflut. Durch den Einsatz des Körpers und der Stimme, sowie ihrer digitalen Replika, kommuniziert er seine Gedanken über die in die Bilder eingelassene »Welt hinter der Welt«. Dieses abstrakte Vorstellungsmodell impliziert den unendlichen Möglichkeitsraum subjektiver Wahrnehmung und Navigation https://www.youtube.com/watch?v=OSQYtEjIOXg&fbclid=IwAR3xX0DEcKRi1st268RaBgQ4CBeBkorR8p4Yy-ooPXr1obWsT0PdUiJ7hIg https://www.youtube.com/watch?v=oMx7ujnC6TE&fbclid=IwAR1x2rfOwyViR-IXTOY4ezXliKHs9YiksGYDOuWELUxDDI27aXFW-FQ_6Vc ___________________________________________________________________ Hye-Eun Kim (Hamburg/Berlin) HYE-EUN KIM who currently studies at the HfbK in Hamburg combines her classical music training with freeform improvisations and repetitive loops to create a spiritual synthesis - a journey between past, present and future - exploring references like music concrete, avant-garde, new-age and ambient music. ___________________________________________________________________ trent hawkins (Tokyo/Tartu) trent hawkins is a temporarily retired stoner rock drummer who spends his days churning out kraut-rock and 80s/90s retro future type music while trying to figure out how this electronic music thing really works. He hopes that one day this music will be used as background for documentaries about how humankind finally made it to fully automated luxury gay space communism. Or just as a soundtrack to reading your favourite science fiction book, drifting off to sleep, waking up but not so fast, driving (in) a vehicle, watching clouds, etc etc. soundcloud: https://soundcloud.com/trent-hawkins
Exhibition
Andreas Hopfgarten
Denn wo ein Wille ist…
26.04.2019
Eröffnung: Freitag, 26. April 2019 19 - 04 Uhr Öffnungszeiten: Samstag, 27. April, 16 - 20 Uhr Sonntag, 28. April 16 - 20 Uhr „Wenn sie sich der Stadt Espelkamp nähern, können sie keine Skyline sehen – Espelkamp liegt nämlich mitten in einem Wald. Deshalb wurde die Stadt anfangs auch Mittwald genannt. Espelkamp wurde nach dem zweiten Weltkrieg komplett auf dem Reißbrett geplant.“ Andreas Hopfgarten, geboren 1987, studierte Kommunikationsdesign an der Hochschule für angewandte Wissenschaften. Seine Abschlussarbeit „Die Weltesche Yggdrasil oder die Suche nach einer verlorenen Erinnerung“ wurde im Zuge von „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2016/2017“ ausgezeichnet. Seine Arbeiten wurden bereits im Haus der Photographie, Hamburg, im NRW Forum Düsseldorf, im Goethe-Institut Zypern, auf dem Voies OFF Festival Arles, und im Deutschen Historischem Museum Berlin gezeigt. Seit 2014 studiert er freie Kunst an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. www.andreashopfgarten.de --- Andreas Hopfgartens Arbeit „Denn wo ein Wille ist...“ ist Teil der Ausstellungsreihe FORMAT, welche von Robin Hinsch kuratiert wird. „FORMAT“ versteht sich als wandelbares Experimentarium zur Erforschung der genreübergreifenden Schnittstellen der künstlerisch/dokumentarischen Fotografie die sich ihrer zeitgenössischen Dringlichkeit bewusst ist und sich im Spannungsverhältnis zwischen zwei dimensionalem Bild, Film, Installation, sowie Bildhauerei bewusst zu positionieren weiß. Eine Fotografie die sich emanzipiert ihrer künstlerischen Freiheit bedient und sich in den Dienst des jeweiligen ästhetischen Konzepts stellt. Diesen Positionen soll und wird ein Ort der Verhandlung, des Austausches und der Rezeption geboten werden.
Concert
Salon Embryonnaire
23.04.2019
21:00 Uhr --- Extractor Fan Alsen Rau Extractor Fan ist eine der vielen Facetten des Londoner Lo-Fi-Musikers, Klangkünstlers und Schriftstellers Edmund Davie, Erfinder und einsamer Protagonist des schwer fassbaren Bedcore-Genres, der schon unter dem Namen oMMM mit zahlreichen Veröffentlichungen auf Labels wie Adaadat und Alien Jams auf sich aufmerksam gemacht hat. Nach seinen liebevoll absurden Auftritten im Golden Pudel Club und im legendären Kraniche Bei Den Elbbrücken sowie der Veröffentlichung seines Romans "Lights: A Novel With An Index" kehrt Davie nun nach Hamburg zurück um erneut alle Erwartungen zu brechen. https://archive.org/details/extractorfanfirst Alsen Rau ist eine Chimäre. Ein Experimentalmusiker und hemmungsloser Alltagspoet. Ein Trinker und Lügner. Ein Kupferstecher. Ein Freund und ein Flegel. Ein verfassungswidriger Gesetzestext, eine gelbe Ampel und ein Sündenbock. Mit der Hand im Wasser dreht er an Uhren und Tonbändern. Spricht aus dem Limbus. Satan ist Andacht. https://alsenrau.bandcamp.com Eine Kooperation mit der Dienstagsbar. Gefördert durch den Verband für aktuelle Musik Hamburg und die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg.
Reading
Other
Poetry Night
The Dip of Salt into Water
19.04.2019
/12:05
A cosy evening dedicated to different forms of poetry. There will be food, reading and sound. Participants are welcome: bring a poem or just come and enjoy! Date 19 of April Time 20:00 to 23:00 Organized by Marvin, Jacob and Giada.
Other
Giada Pesce
Swelling silences
Video Installation
15.03.2019
"A giant Alice on a mountain. Swaying with the wind, holding her balance, holding her skirt holding a flight from unknown sighs and unknown sights. Her feet assigned, pin point a point." video installation Giada Pesce Swelling silences Opening: Friday, 15. March 2019 | 19h Exhibition on view: 16 - 17.03.2019 | 16-20 h
Exhibition
Janusz Beck
Peripherie
Vernissage
22.03.2019
JANUSZ BECK - PERIPHERIE Eröffnung 22.03.2019 19 Uhr Samstag 23.03.2019 16 - 20 Uhr Sonntag 24.03.2019 16 - 19 Uhr ---------------------------------------------------------------- In der Arbeit Peripherie beschäftigt sich der Fotograf Janusz Beck mit der Beschreibung von alltäglichen, von Menschen veränderten Landschaften. Die Serie stellt eine fotografische Auseinandersetzung mit Verhältnissen und Ordnungen anhand sozialer wie ethnologischer Spuren dar, die zu einer Sondierung von Mensch und Umgebung, von Mensch und Natur im Bild führt. Sie beschäftigt sich mit einem weiter gefassten Landschaftsbegriff, der soziokulturelle und ökonomische Zusammenhänge sowie die vielfältige Wechselwirkung von Mensch und Umwelt in der Landschaft mit einschließt. Sie lenkt den Blick auf gewöhnliche und alltägliche Ausprägungen einer suburbanen und profanen Umwelt. Die Arbeit wird zur Erfassung einer spröden, oftmals trostlosen Schönheit des Banalen und Alltäglichen. Die Serie stellt eine topografische Auseinandersetzung mit vom Menschen gemachtem, gebautem Land dar. Durch die Sammlung des Unspektakulären werden die Strukturen und sensiblen Zusammenhänge unserer Gesellschaft aufgezeigt und der Akt des Fotografierens zum Versuch, sich seiner Umwelt zu vergewissern und durch Beobachtung tiefere Erkenntnis zu erlangen. ---------------------------------------------------------------- Janusz Beck, geboren 1983, machte eine Ausbildung zum Fotografen und studierte anschließend an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg Fotografie bei Professor Vincent Kohlbecher. Im März 2019 wird er sein Studium mit dem Master abschließen. Janusz Beck lebt und arbeitet in Hamburg. http://www.januszbeck.com/ ---------------------------------------------------------------- Janusz Becks Arbeit „Peripherie“ ist Teil der Ausstellungsreihe FORMAT welche von Robin Hinsch kuratiert wird. „FORMAT“ versteht sich als wandelbares Experimentarium zur Erforschung der genreübergreifenden Schnittstellen der künstlerisch/dokumentarischen Fotografie die sich ihrer zeitgenössischen Dringlichkeit bewusst ist und sich im Spannungsverhältnis zwischen zwei dimensionalem Bild, Film, Installation, sowie Bildhauerei bewusst zu positionieren weiß. Eine Fotografie die sich emanzipiert ihrer künstlerischen Freiheit bedient und sich in den Dienst des jeweiligen ästhetischen Konzepts stellt. Diesen Positionen soll und wird ein Ort der Verhandlung, des Austausches und der Rezeption geboten werden. weitere Termine und Veranstaltungen auf http://www.wendenstrasse.org Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien der Freien- und Hansestadt Hamburg
Concert
Reading
Other
Michael Barthel
3 Teersprechtage
05. – 07.04.2019
File under: Rappelndes Falsett und klirrender Rapport –––––––––––––––––––––– KAMMER-POP PRÄSENTIERT: –––––––––––––––––––––– M I C H A E L B A R T H E L : 3 T E E R S P R E C H T A G E Installation, Vortrag ,Sprechkonzerte –––––––––––––––––––––– P R O G R A M M • Fr, 05. April BÜRDE-BUTTONS & TEERSPRECHBLÄTTER Installation: 19–22 Uhr Sprechkonzert: 20.30 Uhr ––– • Sa, 06. April TEERSPRECH FÜR EINEN CHOR SPRECHTEER FÜR ZWEI SOLOTEER Installation: 19–22 Uhr Sprechkonzert: 20.30 Uhr ––– • So, 07. April VORTRAG AM SPRECHRAND LANG Installation: 14–17 Uhr Vortrag: 15 Uhr
Lola Drubigny
Clay and what follows
Vernissage
08.03.2019
Öffnungszeiten 9. & 10. März: 15–20 Uhr Die bildende Künstlerin Lola Drubigny zeigt ihre Videoarbeit in Kollaboration mit der Komponistin Johanna Kivimägi. "Clay and what follows" ist der erste Teil eines langfristigen Projekts, das sich mit dem Thema Zeit beschäftigt. Alles fließt, als ein langsamer, aber kraftvoller Fluss. // english // Opening March 8, 2019 / 7 pm Opening hours March 9 + 10, 2019 / 3 - 8 pm The visual artist Lola Drubigny is showing her video work in collaboration with the composer Johanna Kivimägi. "Clay and what follows" is the first part of a long term project dealing with the matter of time. Everything flows, as a slow yet powerful river.
Exhibition
Oliver Mund
while pollywogs digest debris
Ausstellung
25.02.2019
Performance
Ana Laura Lozza & Bárbara Hang
Consumation
Performance
26.01.2019
Consumation entfaltet einen Raum zur Neuentdeckung der Zeit, in der sich die Transformation von Materie vollzieht. Durch eine kollektive konsumierende Aktion wird die Gegenwart zum multidirektionalen Raum, der die Möglichkeit einer neuen Form des Zusammenseins eröffnet. Consumation ist Teil des Forschungsprojekts "The fragility of (in)significant things“, das mit verschiedenen choreographischen und performativen Mitteln Körper-Ding-Praktiken im gegenwärtigen ökonomischen Kontext erforscht. Eine Produktion von Acá No Hay Delivery. Mit freundlichen Unterstützung von Máster en Práctica Escénica y Cultura Visual UCLM & MNCARS, Museo Reina Sofía, Garage Berlin, María Jerez, Janaina Carrer und Rosa Casado. Zur Teilnahme an der Performance bitten wir um Anmeldung: acanohaydelivery@gmail.com // english // please register to join the performance: acanohaydelivery@gmail.com Consumation by Ana Laura Lozza & Bárbara Hang Consumation proposes a space to rediscover the time of the transformation of matter. Through a collective consuming action, the present becomes a multidirectional space that carries the opportunity of a new form of togetherness. Consumation is part of the research project "The fragility of (in)significant things" that through various choreographic and performative means, explores body-thing practices within the current economic context. A production of Acá No Hay Delivery With kind support from Máster en Práctica Escénica y Cultura Visual UCLM & MNCARS, Museo Reina Sofía, Garage Berlín, María Jerez, Janaina Carrer and Rosa Casado.
Other
Katja Lell und Helena Wittmann
Time of Flight
Screening
23.01.2019
Filmscreening Driften. In einem aktiven Schlafzustand, Stunden und Minuten zu träumen. Gute Nacht Geschichten flimmern hören. Ganze Nächte verschlafen. Stehende Wellen und self-care Vibration. Bilder für schlaflose Freunde atmen lassen. Wärme in horizontalen Blickverhältnissen finden. Liegend die Welt vorbeiziehen. Nichts erwarten, warten, ausschalten, auflösen. Teach yourself to fly. 21,3°C, 16 Min., Helena Wittmann, 2016 39 seconds latency time, 13 Min., Katja Lell, 2017
Exhibition
Johannes Kuczera
Distributor
Vernissage
17.01.2019
Fotografien als Symbole im Bilderhandel Eröffnung: Donnerstag, 17.1., 19 Uhr Öffnungszeiten: Freitag, 18.1., 14 – 20 Uhr Samstag, 19.1.,14 – 20 Uhr Sonntag, 20.1.,14 – 20 Uhr
Exhibition
Jáno Möckel
Falsche Sonnen
Vernissage
11.01.2019
19 Uhr Öffnungszeiten: Samstag, 12.1.| 16 – 20 Uhr Sonntag, 13.1. | 16 – 20 Uhr „Der Mitarbeiter fuhr mit einem Gabelstapler langsam durch den Hauptkorridor. Sein Blick traf mich kurz bevor ein Regal, so hoch wie ein Einfamilienhaus, die Sicht auf mich versperrte. Wenig später kam er im Rückwärtsgang noch langsamer, beinahe kriechend zurück, um endlich wieder hinter dem Regal zu verschwinden, hinter dem er ursprünglich erschien. Beseelt von Paranoia, beruhigte ich mich dennoch schnell und konzentrierte mich wieder darauf das zustande zubringen, was von der Fülle der Einzelteile her gerade kaum in den Griff zu kriegen war. Hatte ich mich wieder übernommen? Es blieb diesmal wenig Zeit für die Dokumentation, die Teile kommen aus allen Ecken der staubig-trockenen Warenstadt, ich würde mich beeilen müssen und mein Gedächtnis darf mich nicht im Stich lassen, wo kamen diese glänzend in Folie eingeschweißten Plastikringe noch gleich her? Als ich etwas für fertig befand und die Kamera aus den Rucksack kramte, den Blitz zwischen der Jacke herausfummelte, da bemerkte ich ihn. Offenbar ist der Gabelstaplerfahrer von mir unbemerkt wieder hervorgeschlichen. Nun stand er direkt in der Mitte, am Kreuzpunkt des Haupt- sowie des Seitenkorridors und starrte mich direkt an. Ich glotzte einfach zurück, nicht gerade schlagfertig. Eigentlich sollte jetzt ein Blitzlichtgewitter durch die wohlsortierte Ödnis zucken. Immerhin hatte er mich bisher nicht abgehalten, würde er mein Treiben dulden? Der Blitz suchte zögerlich den Weg zur Kamera… Da fuhr er langsam, kaum merklich los, noch meinen Blick erwidernd. Schließlich drehte er sich in Fahrtrichtung um und surrte davon. Kein High Noon kurz vor Feierabend.“
Other
Daizy & Holy
II - Tape Release
29.11.2018
Exhibition
Kristina Jurotschkin
Ingenieurswesen
Vernissage
30.11.2018
Information ist Information und keine Angelegenheit von Energie. Es fließt die reine Information. Sie zerstreut sich, breitet sich aus, aber sie geht nicht verloren. Technisch ist die Sache nicht einfach. Es überlagern sich nämlich die einzelnen Informationsströme, die aus verschiedenen Quellen, aus verschiedenen Richtungen und aus unterschiedlichsten Zeiten stammen. Was für eine hervorragende Quelle das für historische Forschungen ist. Alles geht ja im Raum und in der Zeit vor sich. Wenn man alle physikalischen Einschränkungen beachtet, gelangt man zu dem Schluß, dass die einzige Methode, in der Zeit zurückzugehen, jede aktive Existenz des Individuums außerhalb der Grenzen seines Lebens ausschließt. https://kristinajurotschkin.com/ ---------------------------------------------------------------- Kristina Jurotschkin geboren 1981 in Kasachstan, studierte zunächst russische Literatur an der FAU Erlangen/Nürnberg. Anschließend studierte sie in der Klasse von Peter Piller, bildende Kunst und schloss 2017 ihr Studium an der Hfb Leipzig mit einem Diplom ab. Sie entwickelt vielschichtige fotografische Möglichkeitsräume und stellte bereits deutschlandweit und international aus. Im November 2017 veröffentlichte sie ihr viel beachtetes Buch, Nothing but Clouds im Mackbooks Verlag. ---------------------------------------------------------------- Kristina Jurotschkins Arbeit „Ingenieurswesen“ ist Teil der Ausstellungsreihe FORMAT welche von Robin Hinsch kuratiert wird. „FORMAT“ versteht sich als wandelbares Experimentarium zur Erforschung der genreübergreifenden Schnittstellen der künstlerisch/dokumentarischen Fotografie die sich ihrer zeitgenössischen Dringlichkeit bewusst ist und sich im Spannungsverhältnis zwischen zwei dimensionalem Bild, Film, Installation, sowie Bildhauerei bewusst zu positionieren weiß. Eine Fotografie die sich emanzipiert ihrer künstlerischen Freiheit bedient und sich in den Dienst des jeweiligen ästhetischen Konzepts stellt. Diesen Positionen soll und wird ein Ort der Verhandlung, des Austausches und der Rezeption geboten werden. Eröffnung Freitag 30. November 2018 um 19:00 Öffnungszeiten: 01.12.2018 15:00-20:00 02.12.2018 15:00-19:00 ---------------------------------------------------------------- Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien der Freien- und Hansestadt Hamburg
Concert
Exhibition
TinTin Patrone
I AM BREAD
Vernissage
14.12.2018
audio-visual installation sour and hard, always sad, doesn‘t think, easy to depress, sleeps when it‘s mad looks like there are lots of kinds within the breads peels the burnt parts, dramatic, fast forgiving thrown away because it was burnt, thought life was over met his friend, sharing the same fate i wonder what happiness is to a piece of bread Vernissage 14.12. 20:00 Uhr Midissage und Konzert "Blechkuchen mit Gabel" 18.12. 20:00 Uhr Finissage und Konzert "Krachkistenorchester" 21.12. 20:00 Uhr Samstag + Sonntag 16:00 - 20:00 Uhr www.tintinpatrone.com
Exhibition
Supinice™ and Friends
The Final Mix
Vernissage
13.11.2018
mit FH Breker I Valerie von Könemann I Jil Lahr I Anna Ley I Anna Nero Antje Sauer I Supinice™ I Hannes Uhlenhaut 22h Henning Pfeifer liest seine Gedichte I Apokalypse, Krieg, Tod, Sex Supinice™ and Friends – The Final Mix Dienstag, 13. Oktober 2018 20-2h Studio 45 I Wendenstraße 45c I 20097 Hamburg
Concert
Kammer-Pop #6
Papiro
16.11.2018
Hinter Papiro steckt der Schweizer Klang-Impresario und Grafikdesigner Marco Papiro, der sowohl akustische als auch visuelle Formen mit Hilfe von „verschiedenen Zeit- und Raum-Biege-Geräten emulgiert.“ Seine Klang-Gespenster liefern den Soundtrack nebulöser Vorstädte und gleiten wie gleißend-glitzernder Raureif durch die Korridore anästhetischer Stationen. Papiros Spektralmusik legt sich wie gelber Morgentau über die letzten Lebewesen der blauen Stunde und changiert anmutig zwischen den Atmo-Sphären: Von surreal bis arkan, von himmlisch bis subaquarisch. Es bleiben nur noch wenige Sekunden bis dein Körper in der Nacht zerfällt. www.papiro.ch + P R A G A J E N A ° DJ-Set ° Pragajena „ist ein ausserordentlicher DJ, sehr eklektisch und mit Hang zu Obskurem, weniger tanzbar, eher der Typ bei dem die Nerds Schlange stehen.“ ––– 16. November 2018 C45 KünstlerInnenhaus Wendenstrasse 45 C 20097 Hamburg - Hammerbrook ––– 20:00 Uhr - Einlass + Pragajena Dj-Set 21:00 Uhr (Sharp!) - Live: Papiro — Kammer-Pop ist eine von Florian Bräunlich und Felix Kubin kuratierte Veranstaltungsreihe, die experimentelle Weltdeutung an wechselnden Orten präsentiert. Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg.
Concert
Deep Trouble
03.11.2018
House, Leftfield, Acid, Synth, Electro, Techno Deep Trouble aus Berlin
Concert
Exhibition
Other
papırıpar festival
papırıpar festival
Festival
17.10.2018
-
20.10.2018
Das Festival widmet sich der Verknüpfung von experimenteller Popmusik mit Kunst, Film und Performance. Zwischen getrennten Sphären werden Berührungspunkte belichtet und Interaktionen in Gang gesetzt. Musikfans treffen auf Kunstfreaks, Tresenphilosophen auf tanzende Teufel. Übersprungshandlungen überbrücken Bedeutungslücken. Mehr Kunst in die Musik, mehr Musik in die Kunst!
Concert
Performance
Other
Forced Into Femininity + Rosaceae + DJ Brenz Hold + DJ Elche Meyer
Life is Hard in Germany
Samstag, 06.10.18 – ab 21 Uhr Harte Konzerte in Germany: Forced Into Femininity (Hausu Mountain) Das langjährige EcoHorror-Projekt von Jill Lloyd Flanagan (Chicago, USA) liefert raue elektronische Kompositionen und eine Gesangsdarbietung, die exaltiertes Geschrei mit dröhnenden Spoken-Word-Proklamationen verbindet. Fragmente einer schmachtenden Stimme kollidieren mit heftigem Noise und fetten, stoisch loopenden Drum-Machines. Flanagans Live-Sets suchen mit ihren vielschichtigen performativen Akzenten das Chaos, schlüpfen in groteske Body-Horror-Kostüme, überhäufen das Publikum mit Insekten und klettern auf Tische, Traversen, Bühnenbild und Bauernopfer. Rosaceae (Neoprimitive) Ein Brunnen im Lärm. Ein gurgelndes Rauschen. Ein Strick im Feedback und ein Kratzen am Gerüst. Aus der Hand in die Nacht. Das Küken zahlt für die Wölfe. Verspulte DJs im Deutschen Wald: + Brenz Hold (Kraniche) + DJ Elche Meyer (Pleisto) Die Konzerte beginnen um 22:00 Uhr! Mit freundlicher Unterstützung vom VAMH. Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien der Freien- und Hansestadt Hamburg.
Concert
Other
Wendenstraße
Sommerfest _ Die Welt ist eine Scheibe
15.09.2018
/12:05
Ab ➞ 15:00 Uhr ➞ Ausstellungen und offene Ateliers: Robin Hinsch, Chantal Maquet, Lena Schmidt, Josephin Böttger, Tobias Sandberger, Nelly Boyd, Kawahara Krause, Oskar Holst, Red Eddies' Dim Dim Lounge Ab ➞ 20:00 Uhr ➞ Film Screening: The Goodiepal Equation Ab ➞ 21:30 Uhr ➞ Konzerte und DJs: Goodiepal & Pals (Live), Tropical Vampire (Live), Sisters of Midnight (Live), René Huthwelker (Live), Rodion Levin, Block Barley, Radio Holprig, Lore Bangels, Dj Cola, Electric Kool Aid, Helmut Fuchs Bardun, Ludwig Mausberg, Hibration Soundsystem, Roots Descendents Soundsystem, BL Brixton b2b Brommer, Amriz Jantan, Rekerb DJ, MG Action, Elche Meyer u.v.m. + Hof Action + Treppen Action + Respect Action = Enjoy Action
Exhibition
Ingo Gerken
Weltzeituhr
Freitag, 31. August 2018 – 20 Uhr Ausstellung bis 2. September 2018 Öffnungszeiten Freitag & Samstag 16 – 19h Ingo Gerken (*1971 lebt und arbeitet in Berlin) ist ein Weltanschauer - kein Ideologe, nein - einfach einer, der die Augen aufmacht und genau hinschaut auf das, was da ist. Und das was da ist gefällt ihm dann oder eben nicht und dann nimmt er Einfluss und er will es verändern, aber ist kein Revolutionär, er ist potentieller Anarchist, also ein wenig faul und halt radikal und vor allem arbeitet er auch gern im Verborgenen. Er greift in eine vorhandene Situation ein, scheinbar minimal und oft am Ende doch maximal, entscheidend, verblüffend, umwerfend. Diese Eingriffe sind präzise Schnitte eines Schönheitschirurgen. Es kommt einfach nur weg was muss und hin was soll. Nichts mehr. Nichts weniger. Gerken ist unter den Künstlern ein Ökonom. Und das, macht seine Qualität aus, aber nicht nur das. Er legt offen, er verdichtet, er definiert neu, definiert um, er simplifiziert. Er ist gestisch, oft poetisch und humorvoll.
Performance
Exhibition
Other
Anna Semenova-Ganz
дача – Re-tracing of the artistic research at soviet Dacha
Samstag, 25.8.18 – ab 18 Uhr During 2 weeks in July 2018 a group of six artists researched on the heritage found at an old summerhouse near Moscow. In the format of a performative laboratory the participants explored body-object relations and the origin of movements in this communal space. All objects from the summerhouse were moved to the gallery and became documentary scenography for performance. The traces of that performance can be experienced at the exhibition at Künstlerhaus Wendenstrasse 45 I Studio 45.
Concert
Exhibition
Jana Osterhus & Helmut Fuchs Bardun
Invasion der Weltmeere
Ausstellung + Konzert Freitag, 29. Juni ab 19 Uhr. Die Ausstellung ist zudem Samstag, 30. Juni, 18-22 Uhr und Sonntag, 1. Juli, 18-22 Uhr zu sehen. Möglicherweise mit spontanen Live-Musik-Acts. Studio 45 Wendenstraße 45c 20097 Hamburg Hammerbrook Jana Osterhus: Gemälde zum Thema „Invasion der Weltmeere“. Großformatige Unterwasser-Bilder, Arbeiten über den Kampf, der in den Meeren tobt. Acryl auf Leinwand, seit Dezember 2017 entstanden. „...faszinierende Verbindungen, erzählerische Momente und individuelle Interpretationsansätze…“ „… unvorstellbare motivische und inhaltliche Vernetzungen ... ihre Bilderwelten heben den Begriff von Zeit auf." Helmut Fuchs Bardun ist seit vielen Jahren ist er im Künstlerhause aktiv, hat Veranstaltungen wie die legendäre „Sideshow“ im Künstlerhaus mit Konrad Stöcke und Ralf Bettinger gegründet, ebenda auch die „Bewegung Dritter Samstag“ mit monatlicher Live-Musik ins Leben gerufen; beide Show-Reihen liefen hier fünf Jahre. Im Schmidt-Theater und im Schmidtchen sowie in anderen Show und Bars war er des öfteren zu Gast. Sein letztes Konzert war in der Laeiszhalle im September 2016 unter dem Titel „Helmut Fuchs Bardun - Der Mann aus dem Nichts". Nun singt er im Studio 45 zur Gitarre seine Titel, die immer zwischen Witz und Ernst changieren.
Exhibition
Anastasia Soboleva
Off Triennale 2018
Vernissage
06.06.2018
Im Rahmen der (Off) Triennale der Photographie 2018. Ausstellung bis 17. Juni http://www.anastasiasoboleva.com/ http://www.off-triennale.de/
Performance
Reading
Nele Möller
The Sky is the Limit
Performance
11.05.2018
ab 20h Nele Möllers Lecture Performance gibt sich den Anschein eines wissenschaftlichen Vortrags, in dem verschiedene Naturspektakel vorgestellt werden. Im Verlauf der Performance wird die Wissenschaftlerin verdrängt und ein Homunkulus übernimmt die Kontrolle. Ein pseudowissenschaftliches Spektakel, in dem Verbindungen gezogen werden, wo keine sind, und Fakten und Thesen nicht bewiesen werden. Begleitet wird die Aufführung von reichem Bildmaterial, Videos, Mikroskop- und ökoakustischen Aufnahmen.
Exhibition
Jenny Schäfer
I am a future animal
Vernissage
20.04.2018
20.04.2018, Freitag Vernissage: 19:00 22.04.2018, Sonntag Finissage: 15:18
Concert
Performance
Kammer-Pop #5
The Space Lady + Louise Vind Nielsen + Hemley & Fleurop
Concert
14.04.2018
Susan Schneider a.k.a. The Space Lady zog Jahrzehnte, mit Casio, Phase-Shifter und Headset-Mikro bestückt, durch die Straßen von Boston (und später San Francisco), um Ihre kosmischen Botschaften in die rauen, terrestrischen Gassen zu schicken. Ihre Musik ist transzendenter Balsam, jenseitig, aber jetzt-zeitig. Ihre Eigenkreationen und süßlich-schwermütigen Cover-Versionen verzaubern und verdunkeln die Sinne zugleich. Kometenhafter Erfolg stellte sich nach dem Erscheinen des Samplers „Songs in the Key of Z“ von Irwin Chusid ein: Seither teilte The Space Lady unter anderem mit Dean Blunt, Mika Vainio und Julianna Barwick die Bretter der Welt. — „Synthesize me! Hypnotize me! Humanize me! Energize me!“ - The Space Lady — LOUISE VIND NIELSEN (Hamburg) - LIVE - Wenn sie nicht, wie in Ihrem Projekt >Umuligt Instrument< (Dt: Unmögliches Instrument) an der Mensch-Maschine operiert, operiert Sie in Ihrer Workshop und Lecture-Reihe >Radikal Unsichtbar<. Louise Vind Nielsen holt durch die Reihe namenhafte Sound-Positionen in die Nebelstadt Hamburg. Kürzlich forschte Sie noch zur dänischen Elektro-Pionierin Else Marie Pade, wer weiß, welche Nische Sie morgen findet. NORMAN HEMLEY + FLEUROP (Hamburg) - DJ-SET - Norman Hemley (auch als DJ ohne Kopf bekannt) und Fleurop spielen kopflose Töne, die Pflanzen vom wachsen abhalten. — 14. April 2018 STUDIO 45 KünstlerInnenhaus Wendenstrasse 45 C 20097 Hamburg - Hammerbrook Einlass: 20:00 Uhr Louise Vind Nielsen: 21:00 Uhr (Sparp!) The Space Lady: 22:00 Uhr (Sharp!) — Achtung: Die Tickets für das Betreten des Raumschiffs sind stark limitiert. Wer zuerst kommt, hört zuerst. Kammer-Pop ist eine von Florian Bräunlich und Felix Kubin kuratierte Veranstaltungsreihe, die experimentelle Weltdeutung an wechselnden Orten präsentiert. Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg.
Exhibition
Roman Pawlowski
Solid State
Vernissage
06.04.2018
Keine Farbe, kein Geräusch, kein Geruch. Der Schnee verhüllt die Pluralität der Welt, als wollte er uns eine Pause gönnen. Er legt sich auf Bäume, Felsen, Wiesen, sogar auf das Wasser, er macht das Spitze stumpf, das Schnelle langsam, das Laute leise. Er hält das Leben an. Zähflüssige Bewegungen, dumpfe Klänge, die Natur als eingefrorene Projektionsfläche. Der Fotograf Roman Pawlowski wanderte durch deutsche Mittelgebirge, Österreich, Frankreich, Island, Norwegen, den Kaukasus und Sibirien. Seine Arbeit „solid state“ ist ein Porträt der Kälte. Stille Landschaften zeugen von Demut und Hochachtung gegenüber einer Welt, die ihr nahendes Ende genauso melancholisch zu betrachten scheint wie der Künstler selbst. http://roman-pawlowski.de/ Finissage Sonntag 08.04.2018 16-20h
Exhibition
Clara Palmberger-Süße
Infinite Spine
Vernissage
23.03.2018
Eröffnung um 19:00 Finissage Sonntag, 25. März 2018 15-20h Eingeladen von FH Breker und Antje Sauer
Performance
Messieurs Delmotte
Ventriloquarium
Performance
17.03.2018
Nach der Performance im Westwerk ist Delmotte Samstag den 17. März im Studio45 zu Gast. Er gibt eine weitere Kostprobe seiner berüchtigten Performancekunst. Davor und danach erklingt ausgesuchte Zwitter- und Zwischenmusik des DJs und Musikers Richard von der Schulenburg. Beginn um 20:00
Exhibition
Valerie von Könemann
backstage alert
Vernissage
23.02.2018
Ausstellung bis 25.02.2018 Öffnungszeiten Sa und So 17-20h Eingeladen von FH Breker und Antje Sauer
Kammer-Pop #4
Don Vito + Le Singe Blanc + Difficult Music
30.01.2018
|||||||||||||||||||||||||||||||||| DON VITO (LIVE) Don Vito sind die spröden Hände, die einem sanft ins Gesicht schlagen, der kläffende Terrier am Straßenrand, der plötzliche Wolkenbruch am Geburtstag, eine Turbolenz aus Stakkato und Geschrei, die letzte Zigarette. Zurrt euch fest, ihr Ahnungslosen, ihr sitzt auf den Materialkörben einer schlecht verschraubten Seilbahn Richtung NOISE, die nicht nur Muttern, sondern auch Väter verliert. Diese Band ist unbeirrbar, und sie ignoriert den Rock-TÜV. LE SINGE BLANC (LIVE) Le Singe Blanc a.k.a LSB (dt.: Der weiße Affe) zerstäuben Muto-Disko, Power-Pop und „Mambossa“ zu elektrischem Nebel, der nach Salz, Sex und Solitude schmeckt. „Wer vor den John Zorns und Fred Friths dieser Welt keine Angst hat, liegt hier goldrichtig.“ - Jenny Kracht DIFFICULT MUSIC (DJ) Markus Izzo bricht seit Jahren das Parkett des FSK auf und sendet, was er in den Ritzen findet: schwierige Musik für schwierige Leute. Seine Tanzfläche ist ein brennender Ölteppich. |||||||||||||||||||||||||||||||||| DON VITO LE SINGE BLANC DIFFICULT MUSIC FACEBOOK |||||||||||||||||||||||||||||||||| Dienstag, 30.01.2018 Studio 45 Wendenstrasse 45 C 20097 Hamburg www.wendenstrasse.org |||||||||||||||||||||||||||||||||| Einlass: 20:00 Uhr Beginn: 20:30 Uhr (Sharp!) |||||||||||||||||||||||||||||||||| Verlauf wie folgt: Ohrmuschel → Gehörgang → Trommelfell → Gehörknöchelchen → Hörschnecke → Hörnerv |||||||||||||||||||||||||||||||||| Kammer-Pop ist eine von Florian Bräunlich und Felix Kubin kuratierte Veranstaltungsreihe, die experimentelle Weltdeutung an wechselnden Orten präsentiert. Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg.
Exhibition
Anna Ley
I can see you in my dreams
Vernissage
12.01.2018
Ausstellung: 13.01 - 21.01.2018 Öffnungszeiten: Sa und So – 16-20h Eingeladen von FH Breker und Antje Sauer
Exhibition
Maik Graef
d i s t r e s s
Vernissage
10.02.2018
Ein Schlag trifft ihn mitten in die Brust. Ein dumpfer Schlag. Ein Schlag von einer Marmorfaust. Ein Schlag von der Faust einer Statue. Sein Kopf wird leer. Jean Cocteau – Kinder der Nacht ------------ Eröffnung: 10.11.2017 – 19:00 Uhr + Die Intakten (Dj-Set) Ausstellung: 11.11.2017 - 12.11.2017 – 14:00 Uhr - 20:00 Uhr ------------ KünstlerInnenhaus Wendenstrasse Wendenstrasse 45 C | Studio 45, 2.OG 20097 Hamburg www.wendenstrasse.org
Other
Betongeburten
Screening
27.10.2017
Filme aus Hammerbrook MIT FILMEN VON: Jörg Weidner Stefan Eckel Jonatan Petré Brixel Josephin Böttger Charles Kissing Jörn Staeger Mariola Brillowska & Felix Kubin Duralux & Tobias Sandberger KURATIERT VON: Hartmut Gerbsch & Felix Kubin ----------------------------- Freitag, 27.10.2017 | 20:00 Uhr ----------------------------- KünstlerInnenhaus Wendenstrasse Wendenstrasse 45 C | Studio 45, 2.OG 20097 Hamburg www.wendenstrasse.org
Concert
Other
Wendenstraße 45
Hausfest - Herbst*LOCH
21.10.2017
➞ Ausstellungen und offene Ateliers Nordseite Hawaii // Oel-Früh Bureau & Sammlung Breker // KAWAHARA KRAUSE ARCHITECTS // Atelier Robin Hinsch // Atelier Lena Schmidt // Helmut Fuchs Bardun, u.a. Ab 21:00 Uhr ➞ Konzerte und DJs Felix Kubin & Mark Boombastik (Live) // Ex-Kopf (Live) // Rosaceae (Live) // AKAAK // Brenz Hold // Lore Bangels // Electric Kool Aid // Sparwasser // Block Barley // DJ Cola // Bl Brixton // Dirty Happah // MG Action // Ganja Muffin // Sadhana // Rekerb // Amriz Jantan // C.C. Pop // u.a.
Concert
Kammer-Pop #1
Turtle Yama + Kopy + Felix Kubin + Dirty Happah
#1
18.07.2017
/8:00
Concert with Turtle Yama from Japan followed by DJ Set by Dirty Happah
Concert
Other
W45 Flohmarkt & Studio Eröffnung
25.06.2017
/10:00
Exhibition
Barbara Lüdde
Lonely Crowd
Vernissage
28.04.2017
/8:00
Werke aus Tusche von Barbara Lüdde Die einsame Masse – Unbehagen des isolierten Individuums in der Mehrheitsgesellschaft. Identität – prägnantes Entzerren vom Äußeren auf das Innere. Und wieder Unbehagen. Barbara Lüdde hält in ihren Illustrationen die Abbilder der Gesellschaft fest – karrikativ und nah am Scheitel dieser Zeit. Thematisch zwischen Geschlecht und Zugehörigkeit werden aus ihren Zeichnungen ein Politikum, das auf den ersten Blick ein Schmunzeln auslöst und auf den dritten ein innerliches Aufschreien. Brutal, obszön und dabei filigran und aufwendig. Lüddes Illustrationen sprechen Schundromane. Die Finger tief in einer thematischen Mischung aus Verweigerung, Trash und gesellschaftlichen Kräfteverhältnissen entstehen porträtierte Isolationen, deren Ausdruck nicht selten etwas Gewalttätiges hat. Am Freitag den 28. April um 20 Uhr schmilzen die Polkappen aus Anstand, Moral und Schönheit in der Wendenstraße 45 in Hamburg, Hammerbrooklyn. Eine Kuration der besonderen Art aus Arbeiten von Barbara Lüdde mit Musik von Rodion Levin (Kraniche), Corecass (live / Visuals von NYOTA), Nina (Blackest ever Black / Vis) und KRVX (ill) ergeben ein Veranstaltungsformat, welches die Grenzen in unserer »Lonely Crowd« aufbricht. ERÖFFNUNG: Freitag 28. April 2017 20 Uhr Rodion Levin (Kraniche) https://soundcloud.com/rodion-levin 22:30 Uhr CORECASS Live mit Visuals von Nyota https://corecass.bandcamp.com/ https://soundcloud.com/corecass Nina. (Blackest ever Black / Vis) https://soundcloud.com/hellonina KRVX (ill) https://soundcloud.com/user-111613255-554669468 Das kulturelle Eröffnungsprogramm endet um 3 Uhr.
Exhibition
Malte Struck & Aleen Solari
Felicità
Vernissage
22.12.2016
/7:00
Wir möchten Sie herzlich einladen, zur diesjährig letzten Vernissage im STUDIO45, des Künstlerhauses Wendenstraße! Eröffnung: 22.12. | 16 Uhr Ausstellung: 23. + 24.12 | 13 Uhr - 16 Uhr
Exhibition
Off Property III
Vernissage
09.12.2016
/8:00
Liebe Kunstfreunde, das Künstlerhaus Wendenstrasse stellt sich in Form der Ausstellungsreihe OFF PROPERTY vor. Fotografie und Werke von: Josephin Böttger André Hemstedt & Tine Reimer Felix Kubin Kawahara Krause Architects Sandra Mika Robin Hinsch Musik von: Lej und Lore Bangels
Exhibition
Hans Saylors & Ingrid Scherr
Odd Couple
Vernissage
25.11.2017
/8:00
Liebe Kunstfreunde, das Studio 45 im Künstlerhaus Wendenstrasse freut sich Euch zur Ausstellungseröffnung von Hans Saylors und Ingrid Scherr zu begrüssen. Eröffnung: Freitag, 25. November ab 20h Zur Eröffnung legen Göster / Rekerb auf! Ingrid Scherr präsentiert ihren neusten Werkzyklus "The odd man - rosa carmine " bei Hans Saylors weiss man nicht genau was passiert. Wir feuen uns.
Exhibition
Sammlung Breker
14.10.2016
/9:00
Greta Brix I Michael Conrads I Benedikt Enders I Vera Freudmann I Simon Hehemann I Christian Henkel I Yoshiaki Kaihatsu I Naho Kawabe I Katia Kelm I Sebastian Kubersky I Jil Lahr I Xenia Lesniewski I Mark Matthes I Hikaru Miyakawa I Monika Michalko I Anna Nero I Sandra Poppe I Till Pulpanek I Hermann Rekerb I Patrick Rieve I Hans Saylors I Marco P. Schäfer home I Ingrid Scherr I Wanja Schaub I Patrick Sellmann FKA Farzar I Nobuyuki Semba I Ronny Szillo I Hiroshi Takeda I Marcel Tasler I Tomaz Tomazin I Rikue Ueda I Hannes Uhlenhaut I Malte Urbschat I Line Wasner I Mark Wehrmann I Johannes Westermann I Sebastian Zarius
Concert
Exhibition
Philotheus Nisch
Drei
Vernissage
21.04.2017
/8:00
Photographien von Philotheus Nisch & Musik von Das weltweite Netzwerk für ein bedingungsloses Grundeinkommen (Live) Plastic Jazz Orchestra (Dj Set)
Exhibition
Robin Hinsch
Okomfo Adonko
Vernissage
24.03.2017
/8:00
Okomfo Adonoko Photos: Robin Hinsch www.Robinhinsch.com Fynn Steiners Anleitung zum Besuch von Robin Hinschs Ausstellung: Schließen Sie die Augen! Imaginieren Sie jetzt vor Ihrem geistigen Auge eine Expedition in den offenen Körper eines unfreiwilligen Organspenders. Sie sehen eine düstere Landschaft zwischen Tradition und Telefonsex, zwischen postkolonialer Exzentrik und wegweisender Bademode vor sich. Nur Mut! Orientieren Sie sich an meiner Stimme! Die gutturalen Laute, die Sie hören können, das sind die dunklen Lieder neodadaistischer Brachialität, einer enigmatischen Clownerie zwischen Finsternis und Wetterleuchten. Gemeinsam betreten wir jetzt vorsichtig einen ochsenblutroten Gottesstaat, ein Land halb Schlange, halb Ironie. Spüren Sie, wie Ihr Puls sich beschleunigt? Wir nähern uns gemessenen Schrittes dem Haus eines modernen Opferschauers. Zwischen Kippen, Schnaps und vernichtender Erkenntnis hockt er auf dem Betonfußboden. Hier bei ihm finden Himmel und Erde wie zum allerersten Mal zueinander. Ich halte die Luft an, Sie halten die Luft an; wir wissen: Oft würden schwarze Quadrate uns das Denken erleichtern, in Zeiten des Wissens. Ihr/ Euer Fynn Steiner ---------------- Ausstellung ab 20:00 Uhr Unterbrechung der aktuellen Zustände ab 00:00 Uhr Jo hatte Geburtstag und freut sich mich euch anzustoßen. Dieses Ereignis wird Audiovisuell begleitet von Blocko Butjer DJ Cola & Lej Candy BL Brixton
Exhibition
Valerie von Könemann
hdgdl
Vernissage
20.01.2017
/8:00
zum Auftakt des neuen Jahres möchten wir Euch zur Ausstellung von Valerie von Könemann, kuratiert von Galerie Oel-Früh, im Studio 45 einladen. --- Valerie von Könemann - hdgdl --- Malerei --- Vernissage: Freitag, 20. Januar 2017 ab 19h --- Midissage: Samstag, 21. Januar 14-18h --- Finissage: Sonntag, 22. Januar mit Brunch ab 14h
Concert
A.K. Klosowksi
Gagarin Records Release Party
Release
19.11.2016
/8:00